Häufige Fragen

Kann ich die Beratungskosten mit der Krankenkasse abrechnen?
Nein, das ist derzeit leider nicht möglich. Wenn sie allerdings eine Zusatzkrankenversicherung bei einer privaten Versicherungsanstalt oder beispielsweise den UNIQA „Privatarzt“ haben, dann werden ein Großteil der Kosten ersetzt.

Muss ich meine Ernährung komplett umstellen?
Ich habe Angst, dass Sie mir alles streichen, was ich gerne esse.

Das kann man so allgemein nicht sagen. Die Ernährung nach TCM geht auf Sie und Ihre Wünsche und Bedürfnisse ein. Im Vordergrund steht aber Ihr derzeitiger energetischer Zustand. Reduzieren sollten Sie nur jene Nahrungsmittel, die Ihren Zustand verschlechtern würden und dies ist von Person zu Person verschieden. Es gibt Menschen, für die ist beispielsweise lt. derzeitigem Zustand Fleisch ungünstig und für andere wiederum Tomaten oder den Orangensaft. Alles ist aber eine Frage der Zeit und nichts ist dauerhaft. Auf der anderen Seite gibt es sehr viele Nahrungsmittel, die Ihnen derzeit gut tun würden und Ihren Zustand verbessern würden. Hier gilt es die Balance für Sie zu finden. Ständige Verbote und Verzichte kennt die TCM nicht, denn das genussvolle Essen und jenes das dem Körper gut tut, steht im Vordergrund.

Muss ich chinesisch kochen und stundenlang am Herd stehen?
Nein, ganz im Gegenteil. Die Ernährung nach TCM stellt heimische und saisonale Nahrungsmittel in der Vordergrund, da nur diese dem Körper das geben was er braucht und nur dadurch Wohlbefinden möglich ist. Sie müssen auch nicht stundenlang am Herd stehen, denn aufwendige Rezepte und exotische Zutaten sind eher die Ausnahme als die Regel.

Warum sollte ich gerade mit der TCM (Traditionell Chinesische Medizin) abnehmen?

Ich verbinde TCM Wissen, psychologisches Wissen und den neuesten Stand der westlichen Medizin miteinander und kann durch einen individuell ausgearbeiteten Ernährungsplan ganz individuell auf Ihre Wünsche und Bedürfnisse eingehen. Anstelle von Verboten stehen Alternativen im Vordergrund, daher biete ich keine Diät sondern eine dauerhafte Ernährungsumstellung an. Da viele Abnehmwillige jedoch einen längeren Leidungsweg hinter sich haben und der Stoffwechsel durch zahlreiche Diäten oft stark aus dem Gleichgewicht ist, ist eine langsamere und individuelle Veränderung zielführender, als eine Crash-Diät mit anschließend wieder stetiger Gewichtszunahme.

Muss ich Nahrungsergänzungsmittel/Shakes nehmen?

Nein, ich verschreibe keine Nahrungsergänzungsmittel und arbeite auch nicht mit Ersatzprodukten/Shakes, da ich der Überzeugung bin, dass mit regionalen, saisonalen und frischen Zutaten eine ausgewogene Ernährung möglich ist. Das bedeutet allerdings nicht, lange und ständig am Herd zu stehen - schnelle, gesunde und bürotaugliche Küche muss nicht aufwendig sein. Auf Wunsch empfehle ich individuell auf das Beschwerdebild abgestimmte westliche oder chinesische Kräuterteeemischungen.